Skulpturenpark

Der Skulpturenpark ist eine Kunstgalerie unter freiem Himmel. Auf einem 10 ha großen Gelände der Parkanlage werden über 100 Kunstwerke zu verschiedenen Themen präsentiert, die im Rahmen der Bildhauersymposien 1977 in Smiltynė von 67 Bildhauern geschaffen wurden, darunter die erhaltenen Grabsteine der Memeler Mäzenen Julius Ludwig Wiener und Familie Gerlach sowie ein Memorial für die Teilnehmer vom Anschluss des Memellandes an Litauen im Jahr 1923. Das Parkgelände beherbergt mehrere historische Schichten: von 1820 bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts befand sich hier der alte Stadtfriedhof (verschiedenen Quellen zufolge sollten dort etwa 40 000 Einwohner des alten Memels, darunter auch berühmte Persönlichkeiten aus Kleinlitauen, bestattet gewesen sein.) und in der Nähe der ehemaligen Westgrenze des Friedhofs ist eine Verteidigungsanlage, und zwar eine Schanze aus den Zeiten der Napoleonischen Kriege erhalten geblieben. Der Skulpturenpark von Klaipėda ist eine Oase der Geschichte, Kunst und Natur mitten in der Stadt für die gemütlichen Spaziergänge.

Adresse: Zwischen der K. Donelaičio Str., Liepų Str., Trilapio Str. und S. Daukanto Str.