Sprechende Skulpturen in Klaipėda

2020 12 20

„Mensch! Kopf hoch! Oder zumindest Nase oder Ohr!“, – mit diesen Worten beginnt die Geschichte eines Fischers. Er ist ein von dreizehn sprechenden Skulpturen, die in Klaipėda sind.

Das Tourismus- und Kulturinformationszentrum Klaipėda hat es vom Ministerium für Wirtschaft und Innovation finanzierte Programm „Tourismusinnovationen“ gewonnen und die Skulpturen zum Sprechen gebracht.

„Wir haben die Skulpturen etwas anders gewählt, wir wollten unseren Bürgern und Gästen der Stadt die Geschichte erzählen, die noch nicht entdeckt oder etwas vergessen war.
Wir laden alle ein, sicher durch die Stadt zu gehen, nicht nur den Weihnachtsbaum zu besuchen, sondern auch die Skulpturen der Stadt kennenzulernen und ihre Geschichten zu erfahren. Wir hoffen sehr, dass diese Geschichten Menschen anziehen und wir das Projekt der sprechenden Skulpturen fortsetzen können. Schließlich macht es so viel Spaß, nicht nur zu „entdecken“, sondern auch zu „hören“. Vergessen Sie nicht, Ihr Smartphone oder ein anderes Gerät mitzunehmen um den QR-Code zu scannen.“

sagte die Direktorin des Tourismus- und Kulturinformationszentrums Klaipėda – Romena Savickienė

Sprechende Skulpturen:

  • „Ännchen von Tharau“
  • „Das schwarze Gespenst“
  • „Ein Kuss“
  • „Neringa“
  • „Vydūnas“
  • „Die Meerjungfrau“
  • „Der Fischer“
  • „Klaipėdietis“
  • „Martynas Mažvydas“
  • „Austellung Fischerschiffe“
  • „Weichensteller“
  • „Albatros“
  • „Etnographischer Fischerhof“